Termine und Aktuelles © LSJV

© LSJV

Mit rechten Protestbewegungen wie Pegida oder den Aufmärschen in Kandel wird die Attraktivität autoritärer Welterklärungen in den letzten Jahren wieder sichtbarer. Antidemokratische Einstellungen und ausschließende Wir-gegen-Die-Argumentationen werden sowohl von politischen Bewegungen als auch von Regierungen weltweit wieder lautstark vertreten. Eine Information der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz.

Weiterlesen

Am 20. und 21. März 2020 wollen das Bündnis für Demokratie und Toleranz und die Landeshauptstadt Mainz im Rahmen der Veranstaltung „Radikalisierung erkennen! Chancen der Prävention durch zivilgesellschaftliches Engagement in verschiedenen Lebenswelten“ u.A. unterschiedliche Aspekte politischer und religiös begründeter Extremismen und Möglichkeiten der Prävention diskutieren.

Weiterlesen

Antisemitische Verschwörungsmythen, die verschränkt mit Antifeminismus, Rassismus und weiteren rechtsextremen Ideologiefragmenten auftreten, bilden eine treibende Kraft des neuen Rechtsterrorismus. Der digitale Raum hat sich für diese Ideologien und ihre Kolporteure als fruchtbarer Nährboden erwiesen. Auch der Täter von Halle war eingebettet in dieses internationale digitale rechtsextreme Netzwerk.

Weiterlesen

Vor dem Hintergrund zunehmender verbaler Angriffe und Übergriffe auf politisch Andersdenkende – analog und digital – vergibt der Landespräventionsrat Rheinland-Pfalz in diesem Jahr zusätzlich einen Sonderpreis gegen Hassrede und Bedrohung.

Weiterlesen

Seit 2015  fördert das  Bundesprogramm „Demokratie leben!“ das Engagement „Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ auch in Rheinland-Pfalz. Es hat die erfolgreiche Arbeit der Vorgängerprogramme „Vielfalt tut gut“ (2007 bis 2010) und „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ (2011 bis 2014) im Bereich der Extremismus- und...

Weiterlesen

Die Zahl von extrem rechten Konzertveranstaltungen und Festivals steigt in Deutschland stetig. Allein im Jahr 2018 gab es mehr als 320 Musikveranstaltungen der rechten Szene.

Neonazis nutzen Rechtsrockveranstaltungen nicht nur zur massenhaften Verbreitung ihrer Ideologie – also Musik als Propagandainstrument – sondern auch als lukrative Einnahmequelle. Der rechte Musikmarkt ist gewaltig und umfasst neben Labels und Produzenten etwa auch Immobilien.

Weiterlesen

In den letzten Jahren gab es zahlreiche Berichte über angekündigte, stattgefunden oder abgesagte Konzerte und Festivals der extremen Rechten. Es ist kein neues Phänomen, dass Musik als Transportmittel für rechtsextreme Ideologie genutzt wird. Doch zeugen die zunehmenden organisierten Großevents von einem gewachsenen Selbstbewusstsein der Szene und...

Weiterlesen

Das Ministerium des Innern und für Sport veranstaltet am Donnerstag, 29. August 2019, von 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr unter Federführung der Leitstelle „Kriminalprävention“ gemeinsam mit dem Beauftragten der Ministerpräsidentin für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen in Rheinland-Pfalz, Dieter Burgard, den diesjährigen Landespräventionstag. Er...

Weiterlesen
Nach oben