Tag gegen antimuslimischen Rassismus

Am 1. Juli 2009 wurde Marwa El-Sherbini im Landgericht Dresden vor den Augen ihres Ehemannes und dreijährigen Sohnes ermordet. Ihr Mörder war kein anderer als der Angeklagte, der Marwa El-Sherbini zuvor rassistisch beleidigte und bedrohte. Als Tag gegen antimuslimischen Rassismus steht der 1. Juli seitdem für entschiedenes Eintreten für eine solidarische, demokratische, freiheitliche und offene Gesellschaft.

Tag gegen antimuslimischen Rassismus

„Erst wenn wir antimuslimischen Rassismus als solchen benennen, wird er für viele – Betroffene wie Nichtbetroffene – als Missstand überhaupt sichtbar und greifbar. Das ist die Grundvoraussetzung, um an den Lösungen zu arbeiten.“

(Kübra Gümüsay, Journalistin und Netzaktivistin)

Am 1. Juli 2009 wurde Marwa El-Sherbini im Landgericht Dresden vor den Augen ihres Ehemannes und dreijährigen Sohnes ermordet. Ihr Mörder war kein anderer als der Angeklagte, der Marwa El-Sherbini zuvor rassistisch beleidigte und bedrohte. Der Mord an der schwangeren, 32-jährigen Pharmazeutin und ägyptischen Handballnationalspielerin wurde auch international zur Zäsur dafür, was Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus für Folgen haben können. Als Tag gegen antimuslimischen Rassismus steht der 1. Juli seitdem für entschiedenes Eintreten für eine solidarische, demokratische, freiheitliche und offene Gesellschaft. Der Hashtag „KeinPlatzfürHass“ beispielsweise kann dazu genutzt werden, vielfältige Aktionen zum Themenbereich sichtbar zu machen.

Eine Vielzahl von Diskriminierungen und Übergriffen gegenüber Musliminnen und Muslimen sowie als muslimisch gelesenen Menschen werden nicht gemeldet und dadurch auch nicht behördlich verfolgt. In Rheinland-Pfalz gibt es seit September 2020 die Möglichkeit sich an die Meldestelle von m*power für menschenfeindliche, rassistische und antisemitische Vorfälle in Rheinland-Pfalz zu wenden, sowohl als betroffene Person aber auch als Zeuge und Zeugin. Jede Form von Übergriff und Diskriminierung kann auf diesem Weg erfasst, dokumentiert und sichtbar gemacht werden.
Die kritische Auseinandersetzung mit der gewaltvollen und abwertenden Perspektive auf den Islam und Muslime und Musliminnen in Form von antimuslimischem Rassismus ist nicht nur eine gesellschaftliche, sondern gerade auch eine pädagogische Gestaltungsaufgabe. Antimuslimischer Rassismus ist in Deutschland nach wie vor weit verbreitet. Eine Auseinandersetzung damit sollte nicht nur am 1. Juli stattfinden, sondern an jedem Tag des Jahres!

Das nordrhein-westfälische Projekt „Islamfeindlichkeit im Jugendalter“ (2017 – 2020) der Universitäten Duisburg-Essen und Bielefeld zielte darauf ab, die Entstehung und Verbreitung von Islamfeindlichkeit und antimuslimischem Rassismus unter Jugendlichen genauer zu beschreiben und Konzepte für die Präventionsarbeit mit jungen Menschen zu entwickeln. Dabei ist ein Präventionszirkel Antimuslimischer Rassismus und Islamfeindlichkeit aus fünf Modulen entstanden, die in Schulen und in der außerschulischen Jugendarbeit zur Anwendung kommen können. Dieses Transferkonzept wird neben weiteren Publikationen auf der Projektseite zur Verfügung gestellt.
Auch das Demokratiezentrum Rheinland-Pfalz setzt sich mit antimuslimischem Rassismus aktiv auseinander und bietet beispielsweise Fortbildungsmodule, Workshops und Vorträge zu diesem Themenfeld für pädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte, Multiplikatoren und Multiplikatorinnen aus der Kinder- und Jugendhilfe, aus Vereinen, Gemeinden und Interessierte an.

Weiterführende Links:

Projektseite „Islamfeindlichkeit im Jugendalter“

Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungs wissenschaften, AG „Migrations- und Ungleichheitsforschung“ (Hrsg.): Präventionsansätze gegen Antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit für Schule und außerschulische Jugendarbeit.

Fortbildungsangebote des Demokratiezentrum Rheinland-Pfalz

m*power - Meldestelle für menschenfeindliche, rassistische und antisemitische Vorfälle in Rheinland-Pfalz

Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit

Kaddor, Lamya/Fischer, Henriette/Pfaff, Nicolle: Module für die pädagogische Arbeit gegen Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus