„Gemeinsam für Kinderrechte“ am Weltkindertag

„Gemeinsam für Kinderrechte“ – das ist Motto des diesjährigen Weltkindertages am 20.September, der auf die Situationen von Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen möchte.

Weltweit sind immer noch viele Kinder und Jugendliche von Armut, Krieg, fehlenden Bildungsmöglichkeiten und keiner ausreichenden Gesundheitsversorgung betroffen.
In mehr als 145 Staaten wird der Weltkindertag jährlich gefeiert und mit verschiedenen Aktionen auf die Kinderrechte aufmerksam gemacht. Seit dem 20. November 1989 gibt es die UN-Kinderrechtskonvention, die von der Generalversammlung der Vereinten Nationen unterzeichnet wurde. Sie ist eine wichtige Grundlage zur Stärkung der Kinderrechte weltweit.
So fordern beispielsweise viele Organisationen in Deutschland, die sich für die Stärkung der Kinderrechte einsetzen, eine Verankerung dieser im Grundgesetz.

Im Rahmen des Weltkindertages findet in Rheinland-Pfalz vom 20. Bis 7.September die „Woche der Kinderrechte“ statt, die sich vor allem mit dem Zugang zu Medien beschäftigt. Im Rahmen dieser Woche gibt es auch die Möglichkeit, dass Aktionen oder Projekte vom Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration gefördert werden. Auch in Mainz wird der Weltkindertag am 24. September vom Mainzer Bündnis für Kinderrechte auf dem Gutenbergplatz mit tollem Bühnenprogramm gefeiert.

Zudem lädt UNICEF zu ihrer Mitmach-Aktion „Kinder erobern die Straßen“ ein, um mit Kreidebildern auf der Straße auf die Rechte von Kindern aufmerksam zu machen.